Sonntag, 26. Februar 2017

Challengequilt "Mein Garten" ist fertig und geht zur Post

Im Herbst vorigen Jahres hatte ich bei der Ausschreibung für die Patchworktage der deutschen Gilde in Fürth mitgemacht. Es wurden 175 Stoffbriefe verlost - gesponsert von Mez-Coats und Amann-Mettler. Die Freude war groß, als ich eines dieser Päckchen im Postkasten fand. 
Die Aufgabe: 
ein Quilt zum Thema "Mein Garten", 35 cm breit x 70 cm hoch, 
der gewonnene Stoff muss sichtbar verarbeitet werden. 


Und dieses Wochenende ist er fertig geworden. Ich habe die ersten Sonnenstrahlen genutzt und das Binding schon auf der Terrasse angenäht. Sehr gemütlich ! 


Ein bißchen was darf ich euch ja zeigen:
Ich habe mich zum ersten Mal über eine etwas freiere Interpretation des Themas gewagt.
Rechts in meinem Garten gibt es die unterschiedlichsten Beete, 
in der Mitte viel Rasen mit ein paar Blümchen  


und links ist mein Garten durch einen alten Baum begrenzt.


Inspiriert hat mich dieses Buch, das ich in unserem Urlaub entdeckt hatte:
Anna Klemm erzählt total einfühlsam die Geschichten von Gärten und deren Besitzer.
Ein wunderschönes Bilderbuch mit jeweils kurzen und empfindsamen Texten.








Und morgen wird "mein Garten" Quilt nach Deutschland geschickt und erfreut hoffentlich die Besucher der Patchworktage in Fürth.

Mona  





Dienstag, 7. Februar 2017

12 Tage 12 Blöcke fertig gequiltet

Obwohl so klein (95x75cm) hat das Quilten ganz schön lange gedauert. Das hatte mehrere Gründe:
1. Respekt bzw. Angst das schöne Ding zu verunstalten
2. Perfektionismus, der manchmal ganz schön hinderlich sein kann
3. erster Versuche mit Rulerwork an der Longarm
Aber gut Ding braucht eben Weile - jetzt gefällt er mir mir richtig gut.


Zu Punkt 3 Rulerwork bzw. 2: 
Da brauche ich noch Übung, das werde ich an Musterstücken doch mehr üben.
Denn "stich in the ditch" habe ich mit der Longarm nicht schön hingekriegt - Quilt ausgespannt - aufgetrennt - "stich in the ditch" mit der normalen Nähma wie gewohnt als ersten Schritt gesetzt.
Denn eingefasst kommen die Blöckchen besser zur Geltung.

Dann lange überlegt und gezeichnet, wie ich weiter quilten soll.
Und das ist dabei herausgekommen:


Herzchen im 4er Pack je Block, bißchen stippling, Fächer mit und ohne Herzen und eine Randbordüre.


Das alles natürlich mit der Longarm.
Das freie Quilten (in diesem Fall habe ich schon vorgezeichnet, damit es sich schön ausgeht) und Pantographquilting geht schon wunderbar.
Das kann ich jetzt auch schon anderen Quilterinnen gerne anbieten.

Unten habe ich einen ganz normalen Gütermann Faden passend in der Farbe der Rückseite gewählt, oben oft gewechselt (King Tut, Bottom Line, Gütermann) und jedes Mal die Fadenspannung vorher auf einem Musterfleckerl ausprobiert und stark angepasst. Das ist, glaube ich das A und O bei der Arbeit mit einer Longarm, die Fadenspannung in den Griff zu bekommen und sich nicht zu scheuen auch extrem mal nach oben oder unten anzupassen.

Und das ist grad meine Beschäftigung für Zugfahrten oder beim Fernsehen:
Die liebe Martina hat mich damit inspiriert, auch einen hitchhiker-beyond zu nadeln ;-).
Danke liebe Martina!


Material: "Farbenkonfetti" (60% BW, 40% Wolle) von Maschenwerk, erstanden im Sale bei Wollmeile.

Nun wünsche ich allen meinen LeserInnen noch eine schöne Woche
Mona 









Montag, 23. Januar 2017

Apliquick und K7 Treffen in der Akademie der bildenden Künste

So ein Apliquick Werkzeug habe ich mir heuer zum Geburtstag gewünscht und mein Göga hat mir diesen Wunsch erfüllt. Gemeinsam sind wir zu Michi`s kleinen Stoffladen gefahren und ich durfte es mir dort auswählen.


Kurz zusammengefasst sind es verlängerte Finger mit welchen man wirklich gut kleinste Teile bearbeiten kann. Zuerst wird das Motiv auf dünnes Vlies aufgezeichnet, ausgeschnitten, auf den Stoff gebügelt, Stoff einschneiden, mit Klebstoff bestreichen und mit dem Werkzeug halten und umschlagen.
Hier zeigt Roja Rojas bei der Quiltshow wie es geht.
Nach ca. 10 Objekten hat man`s drauf.....dann geht es wirklich schön und schnell :-) .


Und nun heißt`s nur mehr 200 Blätter mit der Hand applizieren...das wird noch ein Weilchen dauern..


Nun möchte ich noch kurz das Treffen der K7 Quilter Gruppe vom letzten Samstag erwähnen.
Die K7 Gruppe ist die zweite große Gruppe von Quilterinnen in Wien und sie haben diesmal einen Austausch mit jungen Studenten in der Akademie der bildenden Künste in Wien organisiert.


Es war total nett und eine wirklich gute Idee.
So schön, der Austausch zwischen jung und alt, zwischen Hobby und zukünftigen Profis.
Ein für alle Seiten bereichernder Nachmittag.
Zum Abchluss gab`s natürlich ein show and tell.
Danke, liebe Christine für diese tolle Idee!!!!!



Alle Liebe
Mona 



Freitag, 6. Januar 2017

Geschenkeparade

Beim letzten Post habe ich euch noch die selbstgemachten Geschenke versprochen. 
Ich bin stolz darauf, dass sie alle passen. Und die Aussage der Beschenkten "die schauen ja gar nicht aus wie selbstgemacht" verstehe ich als Kompliment ;-)....

Nr. 1:  Wunschmütze für Töchterlein


Das war eine harte Nuß: 
Anleitung in englisch, andere Wolle als in der Vorlage -> mehrmaliges Trennen......
Aber sie ist schlußendlich wirklich sehr schön geworden.

Anleitung von purlsoho
Wolle: woolfolk "FAR" Farbe Nr. 05
ganz tolles Garn, teuer, aber 1A !!!!

Da ging sich dann gleich noch eine zweite Mütze aus.
In Summe habe ich für beide Mützen 3 Knäuel benötigt.
Anleitung aus dem  Schnellstrickerbuch von Nina von knitknit Berlin.
Nr. 2  gehört  meinem Göga.


Nr. 3 und 4: Meine beiden großen Enkerlkinder haben sich diese Pullis gewünscht:


bei diesem post habe ich schon mal die Details dazu berichtet.

Nr. 5: Eine Nesteldecke habe ich noch für unsere Oma genäht. Habe sie leider vergessen zu fotografieren......

Und das habe ich nun auf den 8er Nadeln:
Es soll wieder ein Skappelpulli aus diesem Buch werden, Nr. 6: diesmal für mich.


Ich liebe dieses Buch und den Stil der lässigen, einfach zu strickenden Modelle.
Da ist nun ein Riesenknäuel verstrickt. 4 Knäuel habe ich dafür gekauft.
Das habe ich an 1,5 Tagen bzw. Abenden geschafft.
Das lässt hoffen, dass ich ihn noch diesen Winter tragen kann....

Lieben Gruß und einen schönen Feiertag noch
Mona








Samstag, 31. Dezember 2016

Bericht vom letzten Monat

Jetzt habe ich schon fast ein ganzes Monat nix gepostet......weil ich mit meinem "Lieblingsspielzeug Flip" und mit Weihnachtsgeschenken fertigstellen schwer beschäftigt war.
Nun ein kurzer Rückblick:


Nach nur einem Probetop aus alter Bettwäsche habe ich es geduldsmäßig nicht mehr ausgehalten und habe mutig mein erstes richtiges Top eingespannt. Ganz langsam - nicht hudeln - Schritt für Schritt nach Anleitung. Nebenan ein kleines Probestück angebracht zum Testen der idealen Spannung, denn  das ist die größte Herausforderung!


Hier kann ich auch Versuche mit den verschiedenen Untergarnen testen.
Meine Wahl:

Oben: King Tut
Unten: so fine (bottom line war zu dünn) 

Und so habe ich meinen ersten Quilt mit dem Pantograph geschafft.
Bin zu 90 % zufrieden - ist ja schließlich mein Erstlingswerk.
Habe nur einmal kurz trennen müssen - da habe ich dann das Handling von einer Reihe in die nächste erst richtig Reihe behirnt ;-) 



Und nun musste ganz spontan meine Sternenmitteldecke, die ich vor 2 Jahren genäht und teilweise mit der Nähmaschine gequiltet als weiteres Übungsobjekt herhalten.
Obwohl fertig, habe ich sie eingespannt und mich im individuellen Quilting, also dem Muster des Blocks angepasst, geübt.
Mit sehr lustiger Spannungsverlängerung, damit ich bis zum Rand quilten kann.


Und auch mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.



Ein bißchen noch üben und dann kann ich mein Quiltservice auch für andere anbieten!

Ich werde den heutigen Silversterabend eher ruhig verbringen,
denn mich hat eine fiese Erkältung erwischt.
Das ist meine Beschäftigung seit gestern - ich nähe mit der Hand an meinem letzten Stern für den Gruppenquilt. 12 Mädels aus unserer Wiener Patchworkgruppe haben jeweils die Anleitung für einen Stern den anderen zur Verfügung gestellt. Dieser Paper Piecing Block ist von Birgitt. 



Ich kombiniere die Sterne aus Trachtenstoffresterln dann mit modernen Tula Pink Stoffen.
Die fertigen Quilts könnt ihr dann bei unserer Ausstellung im Mai 2018 
wieder bei Tostmanntrachten bewundern.

Meine selbst genähten bzw. gestrickten Geschenke zeige ich euch in einem anderen Post.

Nun wünsche ich all meinen LeserInnen ein Prosit Neujahr!
Rutscht gut hinüber ;-) !
Und sage allen ein großes DANKE für eure vielen lieben Kommentare!











Freitag, 2. Dezember 2016

12 Tage 12 Blöcke und eine Neuigkeit

Diese 12 Paperpecing Blöckchen von Roswitha Meidl waren sehr gut und einfach zu nähen. Ein überschaubares Projekt, das wirklich Spaß gemacht hat. Immer 2 Tage lang waren die Blöckchen auf der Facebookseite von Country Rose Quilts gratis herunterladbar. Wer jetzt noch das Projekt nähen möchte kann die Anleitung käuflich dort erwerben. 


Mit dem Rahmen rundrum gefällt`s mir gleich noch besser.


Es soll ein Wandquilt werden, Größe 77 x 97 cm
Jetzt wartet er nur noch darauf gequiltet zu werden.

Und dazu gibt`s bei mir Neuigkeiten. Schon sehr lange hege ich den Wunsch nach einer Longarm. Und jetzt habe mich entschlossen diesen Wunsch in die Tat umzusetzen. Die Zeit, die ich auf diesem Planeten noch verbringen darf ist sicher kürzer, als die die hinter mir liegt. 
Worauf soll ich also warten ?
Gesagt - getan - seit kurzen steht "Flip" in meinem Nähkeller.
Freu !!!!!
Warum Flip? Könnt ihr euch noch an den Heuschreck von Biene Maja erinnern?
Sie sieht ihm doch ähnlich oder?


Jetzt wird zuerst auf alter Bettwäsche geübt.
Aber es geht schon recht gut.
Mit dem richtigen Garn geht`s überhaupt besser.
Da darf man auch beim Üben nicht sparen.....sonst reißt der Faden oft, 
die Spannung stimmt nicht usw....


Darüber gibt`S in nächster Zeit sicher viel Neues zu berichten.
Schönes Wochenende !

Mona 





Sonntag, 13. November 2016

ein paar Kleinigkeiten

Das musste bei meinem letzten Besuch in der Wollmeile mit. 


Mit diesen Themen gibts Heferln, Karten und Magnete.
Genau richtig vor Weihnachten .....


Aber eigentlich brauchte ich Nachschub, denn der gewünschte Pulli für Weihnachten meiner Enkelin Lia ist gerade fertig geworden. Die Farbe ist hellblau mit ein bißchen weiß.


Ist aus diesem Buch nun schon mein drittes Projekt.
Mir gefallen die oversized geschnittenen Modelle sehr gut.
da kann man sich so richtig reinkuscheln.
Ich hoffe, er passt, denn die Ärmel schauen etwas schmal aus......


Nun heißt es jeden Abend stricken, denn auch Enkel Ben wünscht sich diesen coolen Pullover.
Die Wolle ist zwar von reinen Kunsttierchen (50% Polyamid, 50% Polyacryl), mit 5-5,5er Nadeln zu stricken, fühlt sich aber ganz fein und warm an, sicher nicht kratzig und  in der Waschmaschine gut zu waschen. Das waren die Kriterien.
Ich sollte ihn bis zum heiligen Abend noch schaffen.......


 Für mich habe ich mir diese Wolle ausgesucht.
Es soll ein weiter, lässiger Pulli aus dem o.a. Buch werden.
Sie kratz auch nicht (38% Wolle, 33 Polyarcryl,, 29% Polyamid) ...bin begeistert.....
und wird mit 8er Nadeln gestrickt.


Dieses Tuch ist fertig geworden.
Hier liegt es über Nacht auf dem Terrassentisch zum Spannen.
Bei uns im Wienerwald ist es immer so feucht, da funktioniert das einfach über Nacht.......
Es hat eine asymetrische Form.
Durch das Lochmuster ist es auch jetzt indoor angenehm zu tragen,



Den kleinen Wandquilt von Roswitha Meidl über die Country Rose Facebookseite 
12 Tage, 12 Blöcke habe ich mir auch vorgenommen.
12 Tage Nähspaß so nebenbei.....48 Stunden ist jedes Blöckchen gratis mittels dropbox herunterladbar. Heute ist Tag 3.


Ich habe mich dann doch für die Röschenvariante als Hintergrund entschlossen.
Nur hell war mir zu langweilig.


Nun wünsch ich allen meinen LeserInnen einen schönen Sonntag Abend !

Mona